Mittwoch, 24. Januar 2018

Rezension - Orange Band 1 von Ichigo Takano


"Liebe Naho..."
... nicht ungewöhnlich, dass ein Brief an Naho mit dieser Anrede beginnt. Aber da will doch jemand tatsächlich Naho Takamiya weismachen, dass ihr zukünftiges Ich sich selbst diesen Brief geschrieben haben soll!! Ein Brief aus der Zukunft?! Naho glaubt das natürlich erst nicht, doch dann geschehen die Dinge wirklich so, wie sie in dem Brief beschrieben wurden. Etwas Schlimmes scheint sich in ihrem Leben heranzubahnen, und sie beschließt, das Schicksal zu ändern...

Ich habe mich Mal wieder an einen Manga rangetraut. Vor 2 Jahren oder so, habe ich mich schon Mal auf dieses unbekannte Terrain gewagt. Damals fand ich es ganz nett aber, es hat mich nicht umgehauen. Dieses Mal habe ich mir direkt eine Empfehlung aus dem Carlsen Manga Verlag geholt und wurde nicht enttäuscht.
Ich habe mir blind ein paar Empfehlungen geben lassen und ganz durch Zufallen einen der drei erwähnten Mangas ausgewählt und "Orange" ist es geworden.

Naho bekommt einen Brief aus der Zukunft von sich selbst. Mit diesem Brief verändert sich einfach alles.
Tatsächlich ist dieser Manga bisschen traurig und sehr emotional. Naho versucht die Zukunft zu veränderten und muss dabei einige Hindernisse überweiden. Es geht darum sich selbst mehr zuzutrauen und über seinen eigenen Schatten zuspringen, auch wenn es manchmal schwer ist.
Wir haben immer mal wieder ein paar Zeitsprünge, die auch die Zukunft der Freunde zeigen. Das hat mich bisschen verwirrt, denn ich selber war ja noch nicht so mit der Art der Zeichnungen vertraut, und wenn die Charaktere dann plötzlich anders aussehen war, das bisschen merkwürdig Aber man findet sich auch in solche Zeichnungen schneller ein als gedacht. Ich kann jetzt keine großen Vergleiche machen wie gut oder schlecht mir die Figuren gefallen haben, denn ich habe ja gar keine Titel gelesen, mit denen ich das vergleichen könnte. Aber ich mag die Figuren so ganz gern. 
Manchmal hat mich die Art des Lesens bisschen verwirrt, denn ich bin es nicht gewohnt, von hinten nach vorne und von rechts nach links zu lesen.

Ich finde es sehr schade, dass Mangas so kurz sind. Ich selber werde wohl eher ein Fan von Sammelausgaben. Denn gerade, als ich richtig in der Geschichte drin war, war es schon vorbei. Ich werde auf jeden Fall die nächsten Bände lesen und dann gleich für Nachschub von 2 oder 3 Bänden sorgen, damit ich nicht wieder warten muss.



1 Kommentar:
  1. Hey Tina :)

    Orange möchte ich auch noch lesen, der klingt super niedlich :)
    Sobald ich weiß, dass ein Manga mir gefällt besorge ich mir auch immer alle vorhandenen Bände :) Aber leider heißt es oft Monate warten, bis der nächste Band erscheint...mit schlimmen Cliffhangern kann das wirklich hart sein...

    Liebe Grüße,
    Kiddo

    AntwortenLöschen