Samstag, 30. Dezember 2017

Let´s talk together - Der Fluch der unbekannten Bücher


Moin Moin ihr Lieben, 

heute möchte ich euch eine Beobachtung näher bringen.

Immer wenn man fragt, was die Follower gerne lesen möchten, kommt oft der Wunsch nach Insidertipps und Büchern, die nicht so bekannt sind. Ich selbst bewege mich ja viel bei den großen Verlagen und lese das, was Trend ist. Hin und wieder jedoch schlecht sich eine kleine Perle in mein Leben und kann mich durch und durch begeistern.

Mit großer Begeisterung stürzt man sich dann auf das Buch, empfiehlt es in Gruppen und auch auf den Social Media Kanälen. Doch da liegt das Problem, diese Beiträge werden nicht gesehen. Ich selbst schließe mich da nicht aus. Auch ich scrolle "gelangweilt" durch meine Timeline und bleibe bei Bildern hängen, auf denen etwas ist, was ich kenne. Viele andere überfliege ich meistens oder nehme sie gar nicht wahr. Eigentlich ist das wirklich schade. Denn gerade die Geheimtipps machen das Bloggen ja eigentlich aus.
Besonders auf Intgram fällt mir aus, dass Bücher die nicht überall zusehen sind, nicht gut ankommen. Im Schnitt haben diese Bilder bei mir viel weniger Likes als anderen. Sachen mit Harry Potter oder anderen bekannten Buchreihen funktionieren hingegen immer fantastisch.

Vielleicht sollte man diese Accessoires mit dem unbekannten Buch kombinieren, um mehr Aufmerksamkeit auf das Bild und das Buch zu lenken. Ob es funktioniert? Ich weiß es nicht.
Was wirklich gut funktioniert ist das "Spamen" mit Gleichgesinnten. Manchmal taucht ein Buch einfach so oft auf, dass man das Gefühl hat, es ist überall. So sind auf meine Wunschliste schon einige Bücher gekommen.

Ich selber möchte mein Verhalten dahin gehend bisschen verändern und versuchen neue Schätze zu entdecken und diese auch häufiger zu präsentieren. 


Ist dir das auch schon aufgefallen? Wie entdeckst du geheime neue Schätze?

Kommentare:
  1. Mir geht es auch so. Ich klicke selten Rezensionen an, zu denen mir das Buch nicht zumindest bekannt vorkommt oder der Titel mich sofort stark anspricht und eigentlich ist das total unsinnig. Eigentlich liest man sie ja, um neue Bücher zu entdecken und trotzdem ist die Aufmerksamkeit da immer sehr gering. Total schade. Vielleicht kann man sein Bewusstsein ja wirklich entsprechend "umschulen", sowas auch wahrzunehmen. Ist ja wirklich schade um all die Geheimtipps die einem entgehen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    Ich finde es gut das du mehr auf solche schätze achten magst :)
    Selbst hole ich mir viel Inspiration auf Lovelybooks und nehme recht häufig an Leserunden teil.
    Diese sind sehr häufig von "self publisher", aber natürlich auch von großen verlagen. Gerade bei den Self-Publisher oder Bücher aus kleinen Verlagen habe ich schon einiege schätze gefunden.
    Bsp "Editta - Totenbeschwörertagebücher" von Yvi Kazi ist recht unbekannt leider! Für mich eins meiner Lieblingsbücher :)
    Ich versuche auch auf Facebook und Instagram immer meine Augen offen zu halten für solche schätze :D
    Herzliche Grüße
    Anjelika von chillys-buchwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen