Mittwoch, 27. September 2017

Rezension: I knew u were Trouble von Kami Garcia

Frankie lässt ihr privilegiertes Leben hinter sich und zieht zu ihrem Vater ins übelste Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – sexy, tätowiert, und ein berüchtigter Bad Boy – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen.

Marco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen. Nur Frankie sieht hinter Marcos harte Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren? 

Frankie muss mit ansehen, wie ihr Freund ermordet wird. Sie erinnert sich nicht mehr an diese Nacht und nur sie kann den Täter überführen es gibt keine weiteren Zeugen. Sie rutscht ab und gibt sich und ihr ganzes Leben auf. Von der teuren Privatschule geflogen geht sie nun auf eine normale Highschool und trifft dort gleich am ersten Tag auf Marco. Den Bad Boy mit dem Hang zu schnellen Autos.

Mir hat das Buch Spaß gemacht und Frankie hat es wirklich nicht leicht. Sie lebt mit der Schuld den Täter nicht zu erkennen und stürzt komplett ab. Alkohol am Steuer und gefährliche neue Wagnisse bringen ihr den Kick, nur so fühlt sie sich lebendig. Sie lebt bei ihrem Vater, welcher undercover für die Polizei arbeitet und sie sehr einschränke in ihren Freiheiten. Wie Teenager dann so sind, rebellieren sie richtig. Für mich waren die Handlungen von Frankie schon nachvollziehbar, jedoch sollte man viele natürlich nicht gutheißen. Sie trifft auf den Bad Boy Marco. Sofort knistert es natürlich zwischen den beiden und "irgendwas" ist da. Aber natürlich wollen beide es nicht sehen. Immer wieder trifft Frankie auf Marco und er schreitet auch in gefährlichen Situationen ein und beschützt Frankie.

Für mich war Marco etwas zu weich. Mir hat das richtige Bad Boy Image gefehlt. Er hat den ruf eines Bad Boys aber wir bekommen den echten Bad Boy nie zu sehen. Er zeigt viel Verständnis und kümmert sich reizend um seine kleine Schwester.

Die Story lebt wie viele Geschichten von Geheimnissen und es macht großen Spaß diese zu enthüllen. Mir hat besonders das Setting mit den Straßenrennen gefallen. Es war für mich mal etwas anderes und neues. Ansonsten hat die Story jedoch nicht viel neues anzubieten.
Mich hat das Ende jedoch sehr begeistert und wie die einzelnen Stränge zusammengeführt worden.

Es war ein Buch, welches mich durchaus gefesselt und gut unterhalten hat. Schnell geriet ich in einen Lesesog und wollte das Buch nicht aus der Hand legen.
Ebenso lässt sich eine klare Spannungskurve erkennen und ein bisschen Nervenkitzen durfte natürlich nicht fehlen.

Schnelle Autos, böse Buben und ein Mädchen welches versucht ihre Vergangenheit zu vergessen. "I knew u were Trouble" von Kami Garcia konnte mich gut unterhalten und bot einen bekannten Handlungsstrang, der spannend und emotional verpackt wurde. Klassische Highschool Story meets Fast and Furious.

 

1 Kommentar:
  1. Hey Tina,

    Ich habe das Buch leider noch nicht gelesen, aber es klingt echt gut.
    Der Autorennfaktor spricht mich ziemlich an, klingt eben cool!

    Liebe Grüße
    Vanny

    AntwortenLöschen