Freitag, 11. August 2017

Let´s talk together: Die neue Form des Erotikbuches


Huhu ihr Lieben, 

heute habe ich euch etwas echt kurioses mitgebracht. 
Ich war gestren beim Autorenstammtisch und wir haben über verrückte Neuheiten gesprochen und wie man interaktive E-Books gestalten könnte. 
Dabei erzählte ein Autor, er hätte letztens etwas sehr verrücktes gelesen und das muss ich euch unbedingt vorstellen. 

Quelle: https://www.lesen.net/ebook-news/bluetooth-vibrator-belebt-erotische-ebooks-24436/

Um dieses Teil geht es. Es nennt sich ganz liebevoll "Little Bird". Putziger Name und es siht doch wirklich witzig aus. Aber was ist es und was kann es und vollem was hat es mit Büchern zutun.

Das ganze ist eine Erfindung des französische Startup E.Sensory. Es ist ein Vibrator der mit einem E-Book verbunden werden kann. Der Autor kann bestimmen was der "Little Bird" tun soll während man ein erotisches E-Book liest.
So entsteht im wahrsten sinne des Wortes ein ganz neues Lesegefühl ;)
Wenn man auf dem E-Book reader wischt, ihn schüttelt oder sogar leicht anpustet kann dies ebenfalls Reaktionen auslösen.


Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es die Erotikbuchbranche noch einmal ganz neu definiert. Ob ich es ausprobieren würde? Ja schon ist doch witzig :P
Es wird aktuell an den ersten E-Books gearbeitet unter anderem schreibt Evangeline Anderson wohl an einer Geschichte.


 

Der kleine Vogel hat jedoch auch seinen Preis. Er kostet 135,00€ und die App dazu ist kostenlos.

Was sagst du zum "Little Bird"? Würdest du es ausprobieren?


Meine Informationen habe ich aus folgendem Artikel bezogen: https://www.lesen.net/ebook-news/bluetooth-vibrator-belebt-erotische-ebooks-24436/

1 Kommentar:
  1. Huhu liebe Tina,

    Ich amüsiere mich gerade köstlich bei der Vorstellung wie und das man dieses Ding benutzt. Es ist ja nun mal so, das man, wenn man denn ein Buch dieses Genre liest, sich bei so ganz heißen Szenen eh schon oft beobachtet fühlt. Jetzt stell ich mir also natürlich so nen Abend auf der Couch vor, wenn der Freund neben einem lümmelt und Playstation zockt oder TV sieht und man selbst dann in so nen Roman abtaucht. Da hat man dann ja manchmal eh schon heiße Ohren, aber mit so einem "Gerät" ? Junge Junge 😂😂😂 Benutzt man das wohl besser nur wenn man sich sicher ist, das man alleine ist, haha. ABER es gibt sicherlich einen Markt für diese Teile. Da hatte jemand ne gute Idee und verdient sich bestimmt ein goldenes Näschen...gut gemacht ;)

    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen