Mittwoch, 31. Mai 2017

Rezension: Paper Palace - Die Verführung von Erin Watt

Verlag:    Piper 
Preis:      12,99 € (Br), 9,99€ (Ebook)
Formate: Broschiert und Ebook
Seiten:    384 Seiten
Erscheinungtermin: 02.05.2017


Diese Rezension enthält Spoiler zu Band 1 und 2 
Diese Royals werden dich ruinieren ...
Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?


Das Finale der Paper Trilogie war anderes als erwartet... 

Schon zum Beginn des Monats habe ich Paper Palace beendet aber der gewohnte Sog blieb aus. 
Nach dem Ende des zweiten Bandes war ich völlig hin und weg. Reed verhaftet und Steve ist wieder da. Ein Finale, packen, ergreifend und spannend hatte ich erwartet, doch ich bekam eine heulende Ella und einen Reed der plötzlich Erwachsen war.
Alles drehte sich um die Auflösung wer Brooke ermordet hat um die neue entstehende Beziehung zwischen Ella und Steve. Mir fehlte die Spannung zwischen Ella und Reed. Auf der einen Seite war es bisschen schade, dennnoch war es erfrischend anders mal nicht im dritten Band ein ewiges hin und her einer Lovestory zu haben. Ella und Reed mussten sich gemeinsam neuen Aufgaben stellen. 
Leider war es nicht so spannend aufgezogen wie ich es mir erhofft hatte. 
Der gewohnte leichte Schreibstil hat mich dennoch durch die Seiten fliegen lassen. Ich habe das Buch aber sehr leicht aus der Hand legen können und habe es auch mehrfacht weg gelegt.
Das Ende hatte mich nicht überrascht und meine Spürnase hatte mich schnell zum richtigen Täter geführt. 
 
Schade, dass das Ende der Reihe so stark nachgelassen hatte. 

Ich freue mich aber sehr darauf mehr von den Royals zu lesen. Ich denke die Jungs haben noch einiges zu bieten.









1 Kommentar:
  1. Hey Tina,

    ich habe ja schon nach dem ersten Band aufgegeben, weil ich mit diesen Royals einfach nicht zurecht gekommen bin. Schade, dass der dritte Band für dich als begeisterter Leser der ersten beiden Bände nicht überzeugend genug war. :(
    Für mich jedoch die Info, dass ich in diesem Fall wohl alles für mich selber richtig gemacht habe.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    ruby

    AntwortenLöschen