zuletzt gelesen

“ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Donnerstag, 16. Juni 2016

Rezension Death Marked Band 2 von Leah Cypress

Verlag:       cbj
Format:      Taschenbuch und Ebook
Preis:          TB 8.99€ und EB 7,99€
Seiten:        352 Seiten
Erscheinungstermin: 08.03.2016

Diese Rezension enthält Spoiler zu Band 1

Ileni kann die Welt für immer verändern. Wenn sie das tut, wozu sie von jeher bestimmt war: das Imperium zu zerstören. Doch Ileni weiß nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Ist das Imperium wirklich eine Bedrohung? Oder wollte man sie das nur glauben machen? Und welche Rolle spielt Sorin, der ebenso anziehende wie mysteriöse Assassine? In der Akademie der Magier, dem Herz des Imperiums, sucht sie nach der Wahrheit – und macht eine überraschende Entdeckung, denn dieser Ort hütet nicht nur böse Geheimnisse ... Plötzlich muss Ileni sich neu entscheiden, auf wessen Seite sie steht.




Band 1 war ja schon nicht so die Bombe. Das der erste Band jedoch wirklich spannend und vielversprechend endete musste ich dann doch zum nächsten Band greifen und habe mich wirklich schon drauf gefreut. Doch ich wurde mehr als stark enttäuscht. Ileni ist jetzt Undercover beim Imperium und lernt die Vorzüge wie auch die Schattenseiten kennen. Da sie selber ja nicht mehr über Magie verfügt kann sie die Magie der magischen Steine verwenden, ich welchen die Magie von anderen Menschen gespeichert wird.


Sie lernt mit ein paar anderen jungen Magiern wie man mit Magie kämpft und kommt hinter das Geheimnis wie die Magie in die Steine kommt.

Klingt soweit gar nicht schlecht. Aber es zieht sich so unendlich lange hin und die stellen die wirklich Potential hätten Spannung aufzubauen sind so kurz und knapp das auch diese keinen Spaß macht. Ich habe mich wirklich sehr gelangweilt.


Auch komme ich mit Ileni nicht wirklich gut zurecht, aber auch dieses Problem war aus Band 1 schon bekannt. Die Liebesgeschichte mit Sorin  findet hier nicht wirklich statt da er ja weiterhin bei den Assassine ist.

Ich muss gestehen ich habe das Buch nicht bis zum Ende gelesen es fehlen glaube noch knapp 100 Seiten aber ich kann mich nicht überwinden weiter zu lesen. Mich interessiert es leider auch nicht wie es mit Ileni weiter geht. Stellt sie sich jetzt auf die Seite des Imperiums oder kämpft sie doch für die Assassine? Hatte das Volk in dem Sie gelebt hat, welches sie ausgebildet und verstoßen hatte womöglich unrecht? Ich werde es nie erfahren.

Einzig der Schreibstil hat mir gut gefallen. Obwohl der Inhalt langweilig war konnte ich mich relativ lange davon überzeugen weiter zu lesen da die Wortwahl ausgesprochen schön zu lesen ist.

 

Ich vergebe 2 von 5 Kronen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen