Dienstag, 17. Mai 2016

Rezension - Unrivaled von Alyson Noel


Verlag:    Harper Collins Germany
Preis:      14,99 € (Br), 12,99€ (Ebook)
Formate: Taschenbuch und Ebook
Alter:      ab 14 Jahre
Seiten:    304 Seiten
Erscheinungtermin: 10.05.2016 

 

Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars, und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn! Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums – aber sie ahnen nicht, wie hart das schimmernde Parkett wirklich ist, auf dem sie sich bewegen müssen.

Wie weit werden sie gehen, um zu gewinnen?

 


Beginnen wir mit dem bestem am Buch, das Cover. Das Cover schaut einfach wunderbar aus und hat auch diese coole Oberfläche wie auch die After Bücher. Viele aufwändige Einzelheiten geben dem Cover eine tolle Optik. Die Erdbeere, welche in Goldgetaucht wird und an der stelle metallisch Glänzt und auch die Prägungen sind unglaublich hochwertig.

Vorweg will ich sagen das ich das Buch nicht ganz bis zum Ende gelesen habe, da ich es einfach nicht konnte. Schon zum Beginn war ich etwas irritiert, da wir vier sichten haben. Für mich sind das eindeutig zu viele (Ich finde 2 ja schon manchmal zu viel). Zu nächst haben wir Madison Brooks’ die jedoch relativ selten aufkreuzt sie ist der Promi aller Promis und soll von den anderen dreien in die Clubs gelockt werden.


Aster, Tommy und Layla sind die jungen Leute die die neuen Clubs Promoten. Jeder von ihnen hat ganz andere Hintergründe warum er das Geld möchte oder auch andere Gründe hat diesen Job zu machen. Jedoch sind alle drei wirklich einfach nur flach und unsympathisch. Es fehlt jedem der drei an Herzblut und an Eigenschaften welche sie liebenswert machen und man sich für seinen Favoriten entscheiden kann. Die Einführung der Charaktere hat ewig gedauert nach mehr als 100 Seiten (war ca 1/3 des Buches ausmacht) haben wir gerade erste mal alle kennengelernt und man hatte die ersten schon wieder „vergessen“. Ich konnte keine Bindung zu den Protagonisten aufbauen und wollte es auch nicht. Jedes Kapitel war eine Qual.

 

Ich hatte mir sehr viel von diesem Buch erhofft vor allem da es angepriesen wurde für Fans von PLL. Bis zu dem großen Knall der Intrigen bin ich gar nicht gekommen. Fast ein bisschen Schade aber ich muss gestehen es ist mir wirklich herzlichst egal wie das Buch ausgeht. Mir fehlte der Moment in dem ich heulen und schreien will weil ich das Buch weg legen muss, jedoch war ich über jede Ablenkung dankbar. In der Idee sehe ich sehr viel Potential und es wäre eine tolle neue Idee gewesen wenn sie besser umgesetzt gewesen wäre.

 

Ich vergebe nur 2 von 5 Kronen und die sind schon sehr gutmütig vergeben, da ich denke das es sicher dem einem oder anderen gefallen kann. Meins war es leider nicht.

Danke dennoch an Harper Collins für das Rezensionsexemplar.


Kommentare:
  1. Hey!
    Da bist du echt sehr gutmütig. Ich war so frei, eine Feder für dieses Buch zu vergeben. Langweilig ohne Ende...
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den zweiten Punkt gibt es aich nur weil die Idee wirklich cool ist aber das wars leider auch :(

      Löschen
  2. Ich habe von der Autorin bereits ein Buch Evermore gelesen, aber das war nichts für mich.
    Hier fand ich das Cover so schön, aber ich ahnte bereits, dass es auch nichts für mich sei...! :D Gut, dass ich dabei geblieben bin!
    Ich hoffe dass dein nächstes Buch dir mehr Lesevergnügen bereiten wird! (:

    LG Tanya

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Liebes,
    Das ist wieder so ein Buch, das die Geister scheidet. Ich bin eine der wenigen, der das Buch total gefallen hat und ich war auch eine davon, die es für Fans von PLL angepriesen hat. *zwinker*
    Dafür tu ich mich bei meinem aktuellen Buch (Darkmere Summer) total schwer und würde es am liebsten in die Ecke pfeffern.

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen