Donnerstag, 24. März 2016

Rezension - Secrets Wen Emma hasst von Daniela Pusch

Verlag:       Oetinger34
Format:      Gebunden und Ebook
Preis:         Gebunden 9,99€ und EB 3,99€
Seiten:       240Seiten
Erscheinungtermin Februar 2016


Band 1: Wen Emma hasste Emma, Kassy und Marie sind allerbeste Freundinnen. Aber Marie hat ein Geheimnis. Emma lügt. Kassy hat einen gefährlichen Feind. Bald sind Sommerferien. Danach geht Marie für ein Jahr nach Australien. Vorher wird es eine rauschende Abschiedsparty geben. Doch eine der drei wird die Nacht nicht überleben. Wer ist Freundin? Wer ist Feindin? Wer spielt falsch? Band 1 der mitreißenden „Secrets“-Trilogie mit jeder Menge Thrill und Liebe. Das Besondere der Serie: Die drei Autorinnen Daniela Pusch, Elisabeth Denis und Lara De Simone erzählen dieselbe Geschichte aus den unterschiedlichen Perspektiven von Marie, Emma und Kassy. Unterstützt wird „Secrets“ von den Paten Rita Falk und Stefan Valentin.

Das Cover des ersten Bandes gefällt mir relativ gut aber es ist nicht sonderlich auffallend. Tuschelnde Mädels… Das passt auf jeden Fall zum Inhalt.
Gleich zum Start konnte mich der erste Band der Secrets Reihe begeistern. Was aber eher wohl an Heimatgefühlen lag. Die Mädels kommen aus Hamburg fahren mit dem Zug zum Timmendorfer Strand um dort im Ferienhaus eine große Party zu feiern. Da ich aus Hamburg kommen und in Timmendorf aufgewachsen bin waren das schon die ersten XXL Pluspunkte.
Die Klicke der drei Mädels ist realistisch und vielfältig. Wir haben die schöne, die flippige und die schüchterne (pummelige).
Der Schreibstil von Daniela war super und easy. Flott flogen die Seiten dahin. Eigentlich wollte ich nur mal rein schnuppern und schon hatte ich die hälfte weg *hupsi*
Aber zurück zum Inhalt.
Einer wird die Nacht nicht überleben… Eine wilde Party Nacht nimmt ihren lauf und eine der drei Mädels ist tot. War es ein Unfall? Oder sogar Mord? Wir geraten in einen Strudel aus Geheimnissen und Lügen. Diese sind jedoch alle sehr realistisch gehalten und nicht übertreiben. Dies nimmt dem ganzen aber bisschen die Spannung. Es ist fast zu real. Die eine verbreitet Gerüchte die andere lügt komische Leute tauchen auf und in der Verzweiflung um die Wahrheit schlägt man neue Wege ein, so auch Emma.
Mich konnte das Buch gut Unterhalten und es gab keine Durststrecken. Jedoch hätte einiges gerne noch überspitzer gewesen sein können.
Die folgenden bände sind je aus der Sicht einer der anderen Mädels geschrieben und ich bin schon gespannt wie es weiter geht. Ich denke dadurch, dass auch 3 Autorin die Bücher schreiben die unterschiedlichen Schreibstile die neuen perspektiven gut unterstreichen werden. Zumindest hoffe ich das.
Ich vergebe an Secrets Band 1
4 von 5 Kronen


Keine Kommentare: