Sonntag, 7. Februar 2016

Plagiate-Flut

Moin Moin meine Lieben

heute schreibe ich über ein sehr ernstes Thema.
Seit 2016 erscheinen regelmäßig Posts auf Facebook in denen es um Plagiate geht.
Einige Autoren haben sich selbst geoutet und erklärt das es ihnen Leid tue. Es wurden schlechte Ausreden erfunden warum man ein Buch kopiert hat oder das man sich diesem gar nicht bewusst war. Andere haben offen zugegeben, dass sie geklaut haben um sich zu bereichern.
Andere wurden hinten rum entlarvt und verschwinden ganz schnell aus den sozialen Netzwerken.

Doch was bedeutet es für mich als Leser und Blogger?

Heutzutage ist es nicht sonderlich schwer sein eigenes Buch zu veröffentlichen ohne Verlag. Gerade Plattformen wie Amazon machen es einfach.
Hier stöbern viele von uns sicher öfter man nach neuen Büchern und stoßen auch sicherlich mal über den einen oder anderen Inide-Autor.

Ich weiß gar nicht was ich schlimmer finde:
Das sich solche Leute an der Arbeit anderen bereichern oder dass diese  "Autoren" ihre Leser und Fans so schamlos belügen.

Mich als Blogger macht es tatsächlich misstrauisch gegenüber Indie-Autoren. Von zwei der Betroffenen Autoren habe ich selber Bücher gelesen und diese natürlich auch bewertet. (Es waren angeblich keine der geklauten, aber wer weiß das schon) 

Ich möchte die geklauten Werke auf keinen Fall unterstützen und habe für mich den Entschluss gefasst weniger Indie Bücher zu lesen. Das ist sicher eine Maßnahme die nicht ganz Fair ist aber ich weiß nicht was ich machen soll.  
Mein Blog soll auf keinen Fall mit solchen Leuten in Verbindung gebracht werden.

Ich werde sicher nie ganz die Finger von Indie Autoren lassen können. Dafür gibt es zu viele Bücher die mich aus diesem Bereich ansprechen und einige sind sehr sehr gut das wisst ihr sicher auch selber.

Ich hoffe sehr, dass dies die letzten Fälle dieser Art waren und das nicht der Name von noch mehr Autoren und jetzt ja sogar Verlagen in den Dreck gezogen wird. 

Was sagt ihr zu diesem Thema? Seid ihr jetzt vorsichtiger bei dem Thema Indies?

 

Kommentare:
  1. Huhu :)
    Darf ich mal fragen, von welchen Autoren du weist, die zugegeben haben geklaut zu haben oder die entlarvt wurden? Ich habe nämlich auch die Flut an Posts auf Facebook bemerkt, aber nie wurde direkt jemand angesprochen. Natürlich möchte man auch nicht direkt jemanden anprangern. Aber ich persönlich finde es einfach nicht richtig, von anderen Autoren zu klauen und da ich weiterhin auch gerne von Indi-Autoren Bücher lesen möchte, fände ich es gut zu wissen, welche Autoren ich meiden sollte. Ich persönlich hätte dann nämlich auch nicht so Lust, von diesen Autoren überhaupt etwas zu lesen, auch wenn nur manche Bücher "geklaut" sind. ;)
    Viele Grüße, Krissy <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hallo

      bei einer Autorin weiß ich den Namen nicht mehr aber das eine war Hannah Ben (das ist der aktuelle Fall) und das andere war Katja Piel wenn ich mich nicht irre.
      Aber die angaben sind ohne Gewähr

      Löschen
  2. Hallo!

    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich eigentlich nur selten Romane von Indie-Autoren lese. Aber ich finde es wirklich schade, dass es scheinbar schwarze Schafe gibt, die sich ungeniert mit den Lorbeeren anderer Leute schmücken. Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, weshalb man eine Geschichte klaut und als seine eigene veröffentlich. Wirklich traurig sowas, wenn man nicht in der Lage ist, sich selbst etwas Neues auszudenken, dann sollte man es einfach lassen ;)

    Schön hast dus hier, da bleib ich direkt mal als Leserin :)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christina,
    durch die Blogtour zu "Anima" und Katja´s Bücherwelten bin ich auf deinem Blog gelandet, habe etwas gestöbert und bin an diesem Post hängengeblieben.
    Da ich nicht bei FB bin, ist dieses Thema bis eben an mir vorbeigegangen. Umso interessanter fand ich deine Gedanken dazu.
    Es stimmt traurig, wenn man sowas liest, denn man widmet sich einem Buch und man mag es genießen. Als Leser verlangt man ja nicht, dass das Rad neu erfunden wird, aber dafür sollte es schon echt sein.
    Danke für den Post. Als Leserin bleibe ich gern.
    Liebe Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen