Dienstag, 12. Januar 2016

Hörbuchrezension - Die Begabte von Trudi Canavan

Verlag:    Random House Audio
Preis:      16,95€
Erscheinungstermin: 10.11.2014
Ungekürzte Lesung
Gelesen von Martina Rester
 

Der junge Archäologe Tyen entdeckt ein magisches Buch, in dem seit vielen Jahrhunderten das Bewusstsein einer Frau gefangen ist: Vella war einst eine talentierte Buchbinderin, bis ein mächtiger Magier sie mit einem Zauber belegte und dazu verfluchte, für alle Zeit das Wissen der Welt in sich aufzunehmen. Und so weiß Vella, dass Tyens Heimat und allen, die ihm am Herzen liegen, eine schreckliche Katastrophe droht. Allerdings kann sie Tyen nur helfen, wenn es ihm gelingt, den Fluch des Buches zu brechen. Und tatsächlich hat Tyen keinen dringlicheren Wunsch, als Vella zu befreien – der längst seine Liebe gehört.

Als großer Trudi Canavan Fan musste ich natürlich auch zu "Die Magie der tausend Welten" greifen. 
Hier habe ich mich Ausnahmsweise mal für ein Hörbuch entschieden. Normal bin ich nicht der große Fan von Hörbüchern und vielleicht war auch genau das bei diesem Buch die falsche Entscheidung.

Hörbücher kenne ich nur die von Harry Potter, gelesen vom großartigen Rufus Beck. Hier bei die Begabte haben wir eine weibliche Leserin Martina Rester. Die Stimme hat sie toll eingesetzt und auch die Verschieden Personen wurden mit unterschiedlichen Betonunggen gesprochen ohne die Stimme großartig zu verstellen. Dies hat mir gut gefallen. Jedoch hat mir die Stimmenfarbe von Martina Rester nicht sonderlich gut gefallen und dies machte es mir sehr schwer dem Hörbuch aufmerksam zu folgen.

Kommen wir zur Story.
Wir haben 2 unterschiedliche Handlungstränge bei denen bis kurz vor dem Schluss nicht klar wird wie diese zusammen laufen könnten. Wir haben den jungen Archäologen und Magierlehrling Tyen und die behütete Tochter eines Färbers, Riell, die einen großen Fehler begeht. 
Leider finde ich die Story sehr Flach und erst zum Ende des Buches nimmt die Geschichte fahrt auf. Ich würde nicht zum zweiten Band greifen, wenn eine Freundin mir nicht garantieren würde das Band 2 lohnenswerter ist.
Es passiert zwar viel jedoch sind alle Geschehnisse sehr in die Länge gezogen und werden unendlich breit getreten.
Ob die Handlungen zusammen finden lässt sich auch nur erahnen und wird nicht weiter ausgeführt in Band 1.
Die Protagonisten sind beide sehr sympathisch und man kann Handlungen gut nachvollziehen. Ich habe beide Protagonisten gleich gerne gelesen und war über den Wechsel dankbar, so wurde es nicht ganz so langweilig und man hatte Abwechslung.
Die Idee eines Buches, in denen das Bewusstsein einer Frau gefangen ist ist großartig und auch das Tyen ihr vielleicht ein bisschen zu viel Zuneigung schenkt ist eine Spannende Idee.

Mein lieber "Charakter" war jedoch Käfer ;-)

Alles im allen war das Hörbuch nicht mein Fall was an der Kombi von der Sprecherin und der der sich ziehenden Story schafft.
Ich greife trotzden auf Rat zu Band 2 (jedoch alls Buch) und hoffe, dass dies mich mehr begeistern kann und da ansetzt wo Band 1 aufhört vom Unterhaltungsgrad.

Ich vergebe nur 2 von 5 Kronen







 

1 Kommentar:
  1. Huhu liebe Tina,

    eine Hörbuchsprecherin kann ein Buch auch echt kaputt machen :/ Mich hatte damals die Stimme bei After Passion total genervt und deswegen fand ich das Buch wahrscheinlich auch so nervig. Die Sprecherin hat einfach total übertrieben meiner Meinung nach.. :/

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen