Sonntag, 16. August 2015

Autoren hautnah - Valentina Fast im Interview

Hallo ihr Lieben

ich habe heute mal wieder ein interview für euch.
Die wunderbare Valentina Fast hat mir ein paar Fragen beantwortet (vill sind es auch ein paar mehr)
Mit dem Auftakt ihrer Reihe Royal verzaubert sie zur zeit die Buchwelt und hat 3 mal Platz 1 in verschiendenen kategorien bei Amazon im Stum erobert.

Ihr Band 2 von Royal erscheint am 3.9 und hat sich jetzt schon auf Platz 2 und 3 in den Rankings etabliert.

So das war jetzt genug lobes Hymne *zwinker*
Hier nun für euch das Interview von Valentina Fast

Zum Start!
Erzähl  uns doch bitte etwas über dich. (z.B. Alter, Wohnort)

Ich heiße Valentina Fast, bin 26 Jahre alt und lebe im wunderschönen Münster, wo ich auch arbeite. Irgendwann möchte ich jedoch einmal in ein kleines Dorf ziehen und dort ein hübsches Häuschen besitzen 

Was wolltst du als Kind immer werden?

Ich wollte als Kind alles Mögliche werden: Autorin, Kellnerin, Postbotin, Feuerwehrfrau, Pilotin, Stewardess, Sekretärin, Schauspielerin, Hotelfachfrau oder Polizistin.  Zum Glück habe ich das meiste recht schnell wieder verworfen.

Beschreib dich mit 5 Worten?

Freundlich, ehrgeizig, lustig, optimistisch und manchmal ein wenig chaotisch – was aber nicht schlimm ist, solange ich immer alles wiederfinde was ich verliere 

In welchem Alter bist du zum schreiben gekommen? Und wann gab es die erste Veröffentlichung?

Schon als Kind habe ich immer wieder geschrieben und es wurde sogar mal eine Gruselgeschichte von mir in der Zeitschrift „Mädchen“ veröffentlicht. Leider habe ich die Zeitschrift verlegt, was ich bis heute sehr bedaure. Danach habe ich lange Zeit gar nicht mehr geschrieben und mich im Jahr 2012 wieder mehr darauf konzentriert.

Häst du jemals gedacht das schreiben mehr als nur ein Hobby werden könnte?


Momentan ist es noch immer „nur“ ein Hobby, was ich aber nie mehr missen möchte.

Sind manche der Figuren in deinen Büchern an Personen angelehnt die du kennst?

An direkte Personen, die ich sogar benennen könnte, sind die Figuren in meinen Büchern nie angelehnt. Ich nehme meist verschiedene Eigenschaften, die ich an realen Personen ganz toll oder ganz schlimm finde und vermische sie, bis ich eine Figur habe, mit der ich ebenso gut befreundet/verfeindet sein könnte.

An welchem Projekt arbeitst du aktuell?

Momentan bin ich sehr eingespannt in das Lektorat der Royal-Romane, weshalb ich zur Zeit eher weniger zum Schreiben komme.

Hast du schon Ideen für zukünftige Projekte?

Ich habe ganz viele Ideen, die alle in mein hübsches Büchlein kommen und dort warten, dass ich sie heraus hole. Konkret gibt es noch eine andere Reihe, die recht weit fortgeschritten ist, bei der aber noch keine Veröffentlichung geplant ist. Diese ist die erste Reihe, die ich überhaupt jemals geschrieben habe und die Idee zu „Royal“ hat mich mitten in der Schreibphase überrollt. Seitdem ruht das Projekt und wartet auf mich.  

Welche ist deine größte Inspirationsquelle?


Eine richtige Inspirationsquelle habe ich eigentlich nicht. Es ist eher so, dass mir die Ideen einfach in den Sinn kommen. Beim Fahrradfahren, kochen, und manchmal sogar mitten in der Nacht. Dann nehme ich meinen MP3-Player und höre Musik, bis die Idee Gestalt annimmt und ich sie aufschreiben kann. Meistens sind es nur kleine Szenen oder Kapitel, die ich später einmal ausbauen möchte.

Wie hat sich dein Leben Verändert seit der Veröffentlichung deines ersten Buches?

Bisher hat sich mein Leben noch nicht verändert. Bis auf die Tatsache, dass meine Arbeitskollegen mich mit Frau Autorin ansprechen.

Beschreib uns doch bitte deinen Alltag. In wie fern beeinflusst das Schreiben diesen?

Mein Alltag sieht eigentlich noch immer so aus wie früher: Aufstehen, Arbeiten, Kochen, Freizeit, Schlafen gehen. Nun steht anstelle von Freizeit ganz oft das Schreiben, was für mich jedoch eher weniger Arbeit als Spaß ist. Wenn es dann mal ernst wird und ich eine Frist einhalten muss, kann es aber auch mal vorkommen, dass ich ebenfalls am Wochenende sehr viel schreibe. Zum Glück habe ich großartige Menschen hinter mir stehen, die mich unterstützen und es mir nicht übel nehmen, wenn ich eine Zeit lang „unsozial“ bin.

Wie sah dein Leben vor dem Schriftsteller Dasein aus?

Eigentlich sah es genauso aus wie heute, nur dass ich mehr Zeit hatte für alle möglichen anderen Sachen. Das Schreiben ist ein kleiner Zeitfresser und ich war noch nie so oft mit den Gedanken woanders wie heute. Da kann es gut sein, dass ich mitten in einer Unterhaltung über eine Szene nachdenke, die ich gerade schreibe :D

Übst du neben dem Schriftsteller sein noch einen anderen Job aus?


Hauptberuflich arbeite ich eigentlich nur mit Zahlen. Wie man sich jedoch denken kann, ist man dabei eher weniger kreativ. Seitdem ich diesen Beruf ausübe schreibe ich ebenfalls, was einen gewissen Ausgleich schafft.

Von welchem Autor bist du selber großer Fan?


J. K. Rowling, David Safier und Cecelia Ahern sind die großen Autoren, von denen ich mehrere Bücher im Regal stehen habe. Aber es gibt ganz viele wundervolle Geschichten von weniger bekannten Autoren. Einige davon sind ebenfalls von Im.press veröffentlicht worden. ;-)


Welches Buch sollte, deiner Meinung nach, jeder gelesen haben?

Mieses Karma von David Safier hat mein Leben verändert. Das hört sich zwar total kitschig an, aber das Buch hat mich tief berührt und ist eines der wenigen Bücher, die ich auch schon mehrmals gelesen habe.

Wenn dein Buch verfilmt werden würde, welche Besetzung würdest du dir für die Hauptrolle wünschen?

Jennifer Lawrence als meine Tatyana wäre schon richtig toll.  Dazu Liam Hemsworth und Josh Hutcherson – perfekt.  :D

Wie kamst du auf die Idee dein letztes Buch?

Man glaubt es kaum, aber die Idee hatte ich schon vor der Staffel „Catch the Millionaire“. Sie ist mir beim Bachelor gekommen (:D). Da dachte ich mir, dass die meisten doch nur dort sind um sich den reichen Kerl zu angeln. Ich fragte mich, was wäre, wenn niemand wüsste wer es nun ist und es um die wahre Liebe gehen würde.
Dann ist mir die Idee mit der Kuppel gekommen und alles hat sich irgendwie ganz von alleine entwickelt. Zunächst wollte ich auch nur eine Kurzgeschichte schreiben, aber dann kamen mir immer mehr Ideen, Szenen und Dialoge in den Sinn … naja, nun habe ich eine sechsteilige Reihe und ich hoffe sehr, dass die Leser dabei genauso viel Spaß haben wie ich, als ich die Geschichte geschrieben habe.



Nun kommen wir zu den entweder oder Fragen:
Frühling oder Herbst -> Herbst
Hardcover oder Taschenbuch -> Hardcover
Hund oder Katze -> Hund
Fahrrad oder Auto -> Fahrrad
Schoki oder Chips -> Schoki 

Berge oder Strand -> Strand
Mensch ärger dich nicht oder Monopoly -> Mensch ärgere dich nicht
Stadt oder Land -> Land
Tag oder Nacht
-> Nacht
Europa oder Amerika -> Europa
London oder Sydney -> London
Kino oder Fernseher -> Fernseher
Aufzug oder Treppe -> Treppe
Haus oder Wohnung -> Haus
Kochen oder Lieferservice -> Kochen




 Ich Danke Valentina Fast für dieses wunderbare Interview.
Ich finde sie einfach so sympathisch und hoffe natürlich sie in Frankfurt persönlich kennenlernen zu dürfen.
Ich freue mich wahnsinnig auf die wieteren Bände ihrer Royal reihe und kann es nicht werwarten wer denn nun der Prinz ist und für wen tanya sich entscheiden wird.

Kommentare:
  1. Super Interview!! Ich freu mich immer wieder wenn ich so ein Interview von dir lesen kann

    xo
    Christl
    http://christine-christls-lesewelt.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke
      Freut mich wenn die Interviews gut ankommen.
      Ich wollte das jetzt eh wieder viel öfter machen :)

      Lieben Gruß
      Tina

      Löschen