Samstag, 25. April 2015

Rezension - El Destino 1 – Das Schicksal von Jaliah J.


Trotz einiger Vorhersehbarkeit spannend und mitreißend


Verlag: Books on Demand
Format: Taschenbuch und ebook
Preis: TB 9,99 und EB 0,99
Seiten: 196
Ersterscheinen: April 2015

Altersempfehlung ab 16 Jahren

Das Leben ist nicht leicht für die junge Lina Sanchez – gerade eben in die ihr so verhasste Großstadt gezogen, arbeitet sie von früh bis spät, um sich, ihre Mutter und ihren kleinen Bruder zu ernähren. Bis sie eines Tages dem gefährlichen aber ebenso faszinierenden Fernando Nato begegnet. Obwohl alles an ihm Lina eigentlich abstößt, scheinen die so unterschiedlichen Leben der beiden schon bald untrennbar verbunden – Die schicksalshafte Begegnung mit Fernando soll Linas Leben für immer verändern …

El Destino 1 ist der Auftaktband zu einer neuen Reihe der erfolgreichen Berliner Autorin Jaliah J. Ähnlich ihrer bekannten Llora por el Amor Serie siedelt die Autorin die Handlung in Puerto Rico an, was der Geschichte von Lina und Fernando etwas Exotisches und Faszinierendes verleiht. Das Buch ist aus der Sicht der Hauptfigur Lina geschrieben und beschreibt sehr anschaulich ihre Welt und ihr Gefühlsleben – ihren täglichen Kampf um das finanzielle Überleben und ihre konfliktreichen Gefühle für Fernando. Die Leser fiebern mit Lina mit, so dass am Ende auch trotz der für Liebesromane klischeehaften Irrungen und Wirrungen die Spannung bis zum Ende erhalten bleibt. Die sympathischen Charaktere und der flüssige Erzählstil heben den Roman wohltuend aus dem Einheitsbrei der Romantikliteratur hervor, am Ende hat man definitiv Lust, auch die folgenden Bände zu lesen. El Destino besteht insgesamt aus fünf Bändern, die sich allesamt um die Natos-Familie drehen. Mein Fazit: Leser von Romanzen werden El Destino nicht mehr aus den Händen legen! 

Ich gebe El Destino – Das Schicksal 4 von 5 Kronen! 

Hier geht es zur Leseprobe >>Leseprobe<<
Und hier könnt ihr es euch direkt bestellen: >>BESTELLEN<<




Keine Kommentare: