Dienstag, 11. November 2014

Rezension - Moonlit Nights 2 Gebissen von Carina Mueller


Nach dem fesselnden ersten Band konnte ich mich nicht zurückhalten und musste sofort den zweiten hinterher schieben.

 

*Diese Rezension enthält Spoiler zum ersten Band der Moonlit Nights-Trilogie*


Nachdem Emma herausgefunden hat welches Geheimnis Liam mit sich rum trägt, saß der Schock zunächst tief.
Doch Emma arrangiert sich mich der Situation und verlässt Liam natürlich nicht, denn wer einen so auf Händen trägt den kann man doch wirklich nicht verlassen.
Nachdem Emma ausversehen auch den Werwolfs-Beruhigungs-Griff gefunden hat, läuft es in ihrer Beziehung super.
Doch Liam verschwindet plötzlich an den Tagen mit darauffolgenden Vollmondnächten immer früher. Warum? Emma läuft ihm nach und macht eine Entdeckung die ihr ganz und gar nicht gefällt.

Wie kann er ihr das nur antun?

„Es ist anders als du denkst, ich darf es dir nicht sagen“ das sind ausreden die man in so einem Moment nicht hören möchte.
Tief verletzt möchte Emma nichts mehr mit Liam zu tun haben, doch als der Barkeeper Dan und auch Liams Bruder ihr sagen das sie ihm vertrauen muss rafft sie sich auf und sucht das klärende Gespräch.
Liam ist im Ferienhaus seiner Familie in einem abgelegenen Wald.
Sie vergisst das Vollmond ist und macht sich auf die Suche nach Liam in dem Haus.
Doch sollte man wirklich bei Vollmond nach einem Werwolf suchen?
Als ihr ein großer struppiger Werwolf folgt und sie ihm Auge um Auge gegenüber steht kann dies ja kein gutes Ende nehmen…..

Der zweite Band der Reihe hat mich noch mehr überzeugt als der Erste.
Finsterer und geheimnisvoller geht es zu. Auch wenn die liebe naive Emma nicht von 12 bis Mittag denken kann und so einige Fehltritte begeht.
Manchmal hätte ich sie gerne einfach genommen und geschüttelt, vielleicht hätte das ja geholfen aber das hat es leider nicht den Liam hat es ja versucht;)
Carina überzeugte mich in diesem Buch vor allem mit Witz und Spontanität und einer schlagfertigeren Emma.
Es ist die Liebe zum kleinen Detail die auch dieses Buch besonders machen.
Landschaftsbeschreibungen, als stünde ich mitten im Wald, und Gefühle die ich am Tag des lesen aus eigener Erfahrung sicher nicht gehabt hätte machen Moonlit Nights – Gebissen zu etwas ganz besonderem
Emmas Mutter ist in diesem Band übrigens viel besser zu ertragen als im ersten.

Gespannt erwarte ich den dritten Band der am 04.12.2014 erscheint <3

5 von 5 Awards für eine super Geschichte und wieder ein wundervolles Cover (da hat Impress eine super Leistung abgelegt)

 Leider gab es in dem Buch einige Rechtschreibfehler und Formatierungsfehler, welche jedoch nicht der Autor sondern der Verlag zu verschulden hat, dies passiert ja bei Impress leider öfter mal. Mich persönlich stört es nicht und ich kann über so etwas hinweg sehen.

Keine Kommentare: