zuletzt gelesen

“ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Dienstag, 18. April 2017

Rezension - Paper Place von Erin Watt

Verlag:    Piper 
Preis:      12,99 € (Br), 9,99€ (Ebook)
Formate: Broschiert und Ebook
Seiten:    384 Seiten
Erscheinungtermin: 03.04.2017


ACHTUNG DIESE REZENSION ENTHÄLT SPOILER ZU BAND 1

Diese Royals werden dich ruinieren ...
Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Gott sei danke musste man nach Band 1 nicht all zu lange auf den Folgeband warten und so konnte ich schnell weiterlesen wie es um Ella steht. 

Zunächst ist schon beim Aufschlagen des Buches etwas anders. Die Geschichte wird aus der Sicht von Reed erzählt der sich nun auf die Suche nach Ella macht. Das Ende des ersten Bandes wird gleich auf den ersten Seiten aufgeklärt. Ella ist verschwunden und die Royals machen sich große Sorgen. 
Es war spannend auch mal die Sicht des sonst so verschlossenen Reeds zu lesen. Auch wenn ein Wechsel der Erzählperson für mich persönlich nicht sonderlich Ansprechend ist. Es stört mich minimal in meinem Lesefluss und einige Geheimnisse werden so schnell gelüftet. 

Selbstverständlich klärt sich die Situation und Ella wächst weiterhin über sich hinaus. Sie kehrt noch stärker zurück auch wenn sich die Situation auf der Schule weiter eskaliert. 
Während Ella in meinen Augen stärker wird, wird Reed zu einem weinerlichen Weichei der erst zu seiner vollen stärke zurück finden muss. 

Auch den zweiten Band habe ich in nur 2 Tagen gelesen und er konnte mich mehr als gut unterhalten. 
Das Ende war dieses mal wesentlich gemeiner als das des ersten Bandes und ich kann den dritten Band kaum erwarten. 

4 von 5 Kronen da mir der Perspektivewechsel nicht so gefällt und Reed bisschen zu weinerlich war. 

















 

Rezension- Paper Princess von Erin Watt

Verlag:    Piper 
Preis:      12,99 € (Br), 9,99€ (Ebook)
Formate: Broschiert und Ebook
Seiten:    384 Seiten
Erscheinungtermin: 01.03.2017



Sie sind reich, sie sind mächtig und verdammt heiß! Kannst Du ihnen widerstehen?
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …


Paper Princess ist wohl eine Geschichte um die keiner Aktuell herum kommt. Hitzige Diskussionen verbreiten sich durch das Netz wie ein Lauffeuer. 

Eigentlich entspricht dieses Genre nicht meinen Vorlieben und ich wollte es auch nicht lesen. Durch meine Zusammenarbeit mit der Marketingagentur Pure Online bekam ich dann aber doch ein Exemplar und so musste ich ja wenigestens einmal reinlesen. 
Und dabei ist es nicht geblieben. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es entstand ein Sog dem ich mich nicht entziehen konnte und ich wurde immer weiter, gemeinsam mit Ella, in die Welt der Royals gezogen. 

Ein einfacher Schreibstil förderte den Lesefluss so stark, dass die Seiten nur so dahin flogen und schon war ich am Ende des Buches angelangt ohne es einmal aus der Hand gelegt zu haben. 

Ella war mir sehr sympathisch und ich konnte ihre Reaktionen gut nachvollziehen. Ich finde es klasse, dass sie sich stark gibt und sich nicht unterkriegen lässt, auch wenn es in ihrem inneren Brodelt. 

Natürlich treffen wir auf einige bekannte Vorurteile aus diesem Genre. Der super heiße Bad Boy (in diesem Fall gleich 5) jeder hat ein Geheimnis und wenn sie alle mal miteinander reden würden dann wäre alles halb so wild ;) Aber das wäre ja langweilig. Hin und her gehört natürlich auch dazu, man mische dem ganzen einen Haufen Geld unter und TADA willkommen bei den Royals.

Die Charaktere verändern sich im laufe der Geschichte. Zunächst ist Ella sehr Misstrauisch, mit der Zeit taut sie auf und entwickelt Freundschaften. Auch die 5 Royal-Boys tauen mit der Geschichte immer weiter auf. Über einige erfahren wir bisschen mehr, jedoch einige bleiben weiterhin mit ihren Gehenmissen im Hintergrund.

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich musste dank dem offenen Ende wissen wie es weiter geht. Der Cliffhanger ist nicht so schlimm wie ich bei den ganzen Post erwartet hatte, jedoch schürt es die Neugierde auf den Folgeband.

5 von 5 Kronen für einen absoluten Lesespaß
 







 

Donnerstag, 13. April 2017

Bericht - Lesung Markus Heitz

Moin Moin ihr Lieben :-)

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Bericht von einem mega tollen Event.

Ende März (ja ich weiß ist schon bisschen her) habe die Lesung von Markus Heitz hier in Hamburg besucht.

Es wurde sein neues Buch " Des Teufels Gebetbuch" vorgestellt und der Master selber hat natürlich gelesen und uns sein neustes Werk wieder mit Witz und Charme perfekt in Szene gesetzt.

Wer schon einmal auf einer Markus Heitz Lesung war, weiß wie viel Spaß seine Lesungen machen und das sie immer ein echtes Erlebnis sind.
Statt viel aus seinem Buch einfach vorzulesen erzählt er immer viel über die Geschichte des Buches, wie er zu der Idee kam, wie er recherchiert hat und wie lange er an einem Buch gearbeitet hat.

Den Namen für das Buch hat Markus sich übrigens nicht selber ausgedacht sondern hat wie das Buch einen geschichtlichen Hintergrund. Früher wurden Kartenspiele so genannt weil sie von der Kirche verboten wurden und so sagte man zu Spielkarten sie seien "Des Teufels Gebetbuch"

So kann es gehen.

Sobald die Bücher von Markus Heitz nicht in einer High Fantasywelt spielen haben sie einen geschichtlichen Hintergrund denen er immer eine ordentlich Portion fantasy verpasst.
Wer schon einige der Romane von Markus Heitz gelesen hat, wird auch wissen, dass ihn die Stadt Leipzig magisch anzieht und natürlich auch wieder in diesem Buch.

Aber das Highlight des Abends gab es nach der eigentlichen Lesung. In "Des Teufels Gebetbuch" gibt es ein ganz besonderes Kartenspiel und genau dieses Kartenspiel gab es an diesem Abend.

Zum Beginn der Veranstaltung konnte man seinen Namen in einen Lostopf werfen um im Anschluss an die Lesung bei diesem Kartenspiel mitzumachen.
Mein Name wurde leider nicht gezogen, aber die liebe Lena von TinyHedgehog durfte mit spielen und hat sich auch gar nicht so schlecht geschlagen.
Der Gewinner der Runde dufte am 01.4 nach Baden Baden fahren um dort am Finale teilzunehmen, alle Kosten wurden hierfür natürlich übernommen.






Ich hoffe ihr habt einen kleinen Einblick in meinen wundervollen Abend bekommen.

Sollte mal eine Markus Heitz Lesung in eurer Nähe sein, geht auf jeden Fall hin, denn es ist wirklich ein Erlebnis.

Montag, 27. Februar 2017

Rezension - Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden: Das Originaldrehbuch sind von J.K.Rowling

Verlag:       Carlsen Verlag

Format:      Hardcover
Preis:         HC 19,99, EBook
Seiten:       304 Seiten
Erscheinungtermin: 14.01.2017


Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss – für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt.

Auf der Homepage von Carlsen Verlag könnt ihr das Buch kaufen.
 

Als echte Harry Potter Fan konnte ich mir dieses Schmuckstück natürlich nicht entgehen lassen. Natürlich kannte ich schon den Film, den habe ich gleich zum Starttermin geguckt. Aber alleine die Aufmachung des Buches von außen überzeugte mich, dass es ein Must-Have ist.

Wenn man es aufschlägt ist es noch schöner *-* wunderschöne Ornamente die die Tiere darstellen zieren die Kapitel.

Aber neben den optischen Vorzügen kann natürlich auch der Inhalt bei mir Punkten. Es handelt sich um das Drehbuch zum Film und ist somit kein Roman. Dialoge und kurze Situationserläuterungen prägen den Aufbau. Es ist einwenig einfacher zum Lesen als das Theaterskript von "Das verfluchte Kind", hier war viel mehr Vorstellungsvermögen notwendig. Vielleicht ist mir das Drehbuch auch einfacher gefallen, weil ich Bilder im Kopf hatte vom Film.

Es war schön noch mal in Newts Koffer zu klettern und all die wundervollen Tierwesen zu entdecken und ich kann es aktuell kaum erwarten bis der Film auf DvD raus kommt und ich den Film nochmal gucken kann.

Es ist natürlich wieder nicht mit einem Roman zu vergleichen und ich weiß nicht ob "nicht Fans" dieses Buch unbedingt brauchen. Ich finde es ist ein schönes Buch zum Verschenken, da es optisch sehr viel hermacht.

Ich finde man kann hier auch nicht von einem tollen Schreibstil reden, da kein richtiger Lesefluss entstehen kann.

Aber es hat denn noch soviel Spaß gemacht das Drehbuch zu lesen und in eine neue magische Welt einzutauchen. Die Figuren sind einfach wirklich liebevoll entwickelt und alleine durch die Dialoge möchte man gleich gemeinsam mit ihn die entwischten Tiere wieder einfangen und durch New York laufen.

Für Fans ein Must-Have und für alle die auf schöne Aufmachung stehen <3

Ich vergebe hier jedoch auch wieder keine Kronen, da man das Drehbuch nicht mit einem Roman vergelichen kann und ich möchte es auch nicht. Ich hatte sehr viel Freude mit dem Buch.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Rezension - Diabolic: Vom Zurn geküsst von S.J. Kincaid

Verlag:  Arena Verlag
Format: Hardcover und Ebook
Preis:    18,99€ (HC)
Seiten:  488 Seiten
Alter:    ab 14 Jahren
Erscheinungstermin: Januar 2017



Eine Diabolic ist stark.
Eine Diabolic kennt kein Mitleid.
Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest.

Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie – eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er – der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle …

Nemesis und Tyrus. Diabolic und Thronerbe. Ein Mädchen zwischen unbändigem Zorn und ergreifender Liebe, und ein Junge, dem Gefühle das Leben kosten könnten. Eine großes Fantasy-Spektakel, das den Lesern den Atem rauben wird!

Kurz vor Weihnachten hat mich dieses Buch als Weihnachtsgeschenk vom Arena Verlag erreicht, ich habe mich sehr drüber gefreut. Auf der FBM wurde mich dieses Buch schon vorgestellt jedoch so richtig im Gedächtnis geblieben ist es mir nicht. Aber alleine der Anblick vom Cover (welches richtig schon Silber schimmert) hat mich verzaubert und aus nur mal kurz rein lesen wurden die ersten 100 Seiten.

Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, man ist gleich in der Geschichte drin und merk wie das Leben eines Diabolics zu funktionieren hat und wie gefährlich es ist.

Nemesis ist ein Diabolic und die Protagonistin, also sie zum imperialen Kaiserhof geschickt wird muss sie ihre wahre Natur als Diabolic verstecken, denn Diabolics sind verboten. Doch um ihren Schützling zu retten geht sie in die Höhle des Löwen.

Nemesis muss lernen eigenständige Entscheidungen zu treffen und sich am Hof durchzusetzen und zu behauten.

Ich glaube so im Laden hätte ich nie zu diesem Buch gegriffen, aber mittlerweile habe ich gelernt, dass immer die Bücher am besten sind von den ich am wenigsten Erwarte.

Diabolic hat mich regelrecht umgehauen. Ständig passieren unvorhersehbare Sachen und kippen die ganze Geschichte und alles läuft anders als gedacht. Mit jeder Wendung spitzt sich die Lage zu und der Spannungsbogen spannt sich bis in unermessliche.

Natürlich gibt es auch eine kleine Lovestory die eine schöne Moral beinhaltet, traue deinem Herzen und tu das, was du für richtig hältst und verstecke dich nicht vor dir selber.

S. J. Kincaid hat eine wahnsinnige Welt geschaffen, die mich gänzlich überzeugen konnte. Auch der Schreibstil war klasse, bzw die Übersetzung. Ich konnte mir alles ganz genau vorstellen und wusste immer wie es um Nemeisi herum aussieht.

Zum Schluss gibt es einen kleinen Ausblick in die Zukunft der Galaxie und angeblich schreibt die Autorin ja auch an einem zweiten Band soweit ich weiß.


Mich konnte Diabolic überzeugen wie schon lange kein Buch mehr. Spannung die das ganze Buch anhielt und Nemesis die eine starke Entwicklung durchlebt sind für mich Punkte die jeder Fantasyfan mögen wird. 

5 von 5 Kronen